· 

MEISTERHAFTE TEUFEL GEGEN AACHEN: WER SOLL DIESE RED DEVILS NIEDERRINGEN?

Frank Stäbler, Pascal Eisele und Co. zünden gegen einen sehr gut aufgestellten TV Aachen-Walheim ein Feuerwerk.

Natürlich steht die Spendenaktion für die Heilbronner Kinderklinik im Mittelpunkt - Punkte haben die Red Devils Heilbronn am Samstagabend aber deshalb nicht zu verschenken. Zumal sie als Tabellenführer der Ringer-Bundesliga Nordwest im letzten Heimkampf der Hauptrunde den Fünften empfangen. Für Devils-Headcoach Andrei Puscas ist das Aufeinandertreffen mit dem TV Eintracht Aachen-Walheim schon im Vorfeld eine klare Sache: "Für uns zählt nur der Sieg - und der wird es auch werden!" Wie wahr: deutlicher 24:6-Erfolg.

Es geht kampflos los. Da Aachens Dennis Schmitz zu schwer ist, sein teuflischer Gegner Konstantin Schmidt zu jung (um trotz der vorab feststehenden vier Mannschaftspunkte zu ringen), geht's erstmal schnell. In der Folge unterliegt Stefan Kehrer knapp Aachens Zviad Metreveli. "Nur" noch 4:1 für die Devils. Auftritt Recep Topal! Der legt sich seinen Gegner "perfekt zurecht". Und wie: technische Überlegenheit nach 3:36 Minuten: 8:1 für die Teufel.

 

Quelle: www.echo24.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 0