· 

RED DEVILS RASEN MIT VOLLGAS INS HALBFINALE

Red Devils Heilbronn lassen dem ASV Urloffen im Viertelfinale der Ringer-Bundesliga keinerlei Chance.

Eigentlich ist es am Samstagabend eine glasklare Sache - zumindest auf dem Papier. Denn nach dem 23:1-Sieg beim ASV Urloffen stehen die Red Devils Heilbronn so gut wie sicher im Halbfinale der Ringer-Bundesliga. Zumal die Gäste von einer Verletzungsmisere heimgesuch

t werden. Doch bei den Teufeln will davon keiner etwas wissen. Headcoach Andrei Puscas erklärt vorm Rückkampf in der Neckargartacher Römerhalle: "Für uns war von vorne herein klar, dass wir ab dem Viertelfinale Vollgas geben." Für die "tollen Fans", aber auch "um ein Signal der Stärke an den Halbfinal-Gegner zu senden". Und das gelingt den Devils beim 31:4-Erfolg auch eindrucksvoll.

Florin Tita legt für die Red Devils Heilbronn los wie die Feuerwehr

Florin Tita macht zum Auftakt kurzen Prozess mit Alexander Mirchev.
+
Florin Tita macht zum Auftakt kurzen Prozess mit Alexander Mirchev.

Es beginnt vor über 1.000 Zuschauern mit totalem Tita-Terror gegen Urloffen: Florin Tita macht nach 1:18 Minuten kurzen Prozess mit Alexander Mirchev. 4:0 für die Red Devils. Greco-Schwergewicht Eduard Popp zieht im Freistil mit einem 5:0-Sieg über Gabriel Fix nach, erklärt aber umgehend: "Gabriel hat ebenso wie ich stilartfremd gekämpft, wobei ich sagen muss, dass mir Freistil durchaus liegt." 6:0-Führung. Bekir Sahin baut danach mit einem 8:2-Erfolg auf 9:0 für die Devils aus.

Red Devils Heilbronn: Nach Eismont-Schultersieg gibt es kurz Tumulte

Bogdan Eismont mit seiner Spezialität, der Kopfklammer.
+
Bogdan Eismont mit seiner Spezialität, der Kopfklammer.

Es folgt Bogdan Eismont. Der schultert Gegner Leo Kempf nach Kopfklammer. Nur ist die so hart angesetzt, dass der Urloffener kurz das Bewusstsein verliert. Aufregung, Tumulte auf gegnerischer Seite - doch alles gut. Eismont, der sich im Anschluss liebevoll um seinen Rivalen bemüht, gegenüber echo24.de: "Es besteht immer die Gefahr, dass bei der Kopfklammer kurz die Halsschlagader abgedrückt wird, aber es ist regelkonform."  13:0 für Heilbronn.

Papi und Friev dominieren für die Red Devils Heilbronn

Der WM-Dritte Taimuraz Friev zerlegt Urloffens Raphael Langenecker.
+
Der WM-Dritte Taimuraz Friev zerlegt Urloffens Raphael Langenecker.

Abdolmohammad Papi legt nach. 1:51 Minuten benötigt der Schützling von Triple-Weltmeister Frank Stäbler, um Van Meier von der Matte zu fegen. Es heißt 17:0, aber Power-Papi ist dennoch nicht ganz zufrieden: "Ich habe zwar mit Frank intensiv verschiedene Hebel trainiert, dennoch kann ich noch mehr." Pause, die der WM-Dritte Taimuraz Friev fulminant durch technische Überlegenheit frühzeitig beendet. 21:0 für die Red Devils!

Pascal Eisele triumphiert gaaanz souverän für die Red Devils Heilbronn

Pascal Eisele überzeugt wieder einmal für die Red Devils.
+
Pascal Eisele überzeugt wieder einmal für die Red Devils.

Urloffen holt im Anschluss die ersten und einzigen Punkte durch Luca Megerle, der Michele Rauhut technisch überlegen ist. Pascal Eisele macht das aber schnell vergessen: Nach 2:35 Minuten ist sein Fight gegen Tarek Knosp zum 25:4 vorbei. Der WM-Dritte von 2017 erklärt: "Ich habe kontrolliert gekämpft und die Schwächen meines Gegners genutzt." Warum nicht mit der Kopfklammer, seiner Spezialität? Eisele scherzend: "Die hebe ich mir für die Kracher auf - oder für Momente, in denen ich total verzweifelt bin."

Red Devils Heilbronn stehen im Halbfinale gegen den ASV Mainz 88

Triple-Weltmeister Frank Stäbler gewinnt und gewinnt und gewinnt...
+
Triple-Weltmeister Frank Stäbler gewinnt und gewinnt und gewinnt...

Auftritt Stäbler: Der "Herr der Ringer" lässt sich ebenfalls nicht lumpen, zerlegt Svilen Kostadinov nach 2:41 Minuten. Dass Oleg Motsalin darauf Revanche für die Hinkampf-Niederlage gegen Marius Atofani nimmt, ist bedeutungslos. Die Red Devils stehen damit im Halbfinale gegen den ASV Mainz 88. Der erste Kampf steigt am 5. Januar erneut in der Römerhölle!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0